Stress

Emotionaler Stress in der Kinderwunschphase

Ich würde dir gerne mehr über emotionalen Stress erzählen.

Denn wie du bereits schon weißt, ist Stress in der Kinderwunschphase unser größter Feind. Du machst dich bestimmt bereits selbst verrückt und deine Gefühle spielen Achterbahn. Nun passiert folgendes: Du bewirkst dadurch genau das Gegenteil, was du überhaupt nicht möchtest. Du sendest deinen Körper falsche Signale. Somit förderst du nicht deinen Kinderwunsch, sondern arbeitest strikt gegen deinen Traum von eigenem Kind.

Habe Geduld mit dir!

Ich weiss, es ist einer der Sätze, die du noch so oft zu hören bekommen wirst, aber es ist wahr.

Niemand weiss, wie lange man auf seinen Wunsch vom eigenen Kind gedulden muss.

Bedenke, dass es nicht immer sofort klappt!
Bedenke, dass es nicht immer sofort klappt!

Die eine hat vielleicht Glück und es klappt sofort, aber die andere muss sich über Monate oder sogar über Jahre gedulden.

Man geht anfangs positiv an die Sache ran. Man setzt Verhütungsmittel ab und hofft “auf gut Glück”, dass es funktioniert. Funktioniert es nicht sofort, nimmt man sich einen Eisprungkalender zur Hilfe. Hilft dieser jedoch nicht, ist vielleicht der nächste Schritt der Ovulationstest und du suchst dir Rat beim Gynäkologen. Nun folgen beim Arzt Untersuchungen und deine Hormonwerte werden kontrolliert. Bis zu diesem Zeitpunkt sind bereits Monate oder Jahre vergangen und die positive Stimmung verschwindet.

Nun ist deine Geduld bereit an diesem Zeitpunkt aufgebraucht.

Deine 17-Punkte Checkliste

JETZT kostenlos herunterladen und die Chancen auf Deinen Kinderwunsch so einfach erhöhen...

Sätze wie:

“Setz dich nicht unter Druck”

“Das wird schon noch klappen”

“Sei entspannt”

“Du musst locker an die Sache rangehen”

“Versuch dich abzulenken” und

“Habe Geduld”.

Diese Ratschläge sind gut gemeint, aber es stellt sich als ein großes Problem für dich dar.


Stress vermeiden!

Stress vermeiden klingt eigentlich nicht schwer. Man macht Entspannungspausen, belastende Situationen werden vermieden oder Aktivitäten werden reduziert.

Natürlich kann man das umsetzen. Doch das sind Maßnahmen gegen äußere Belastungen. Sieben Tipps zum schwanger werden ohne Stress (KLICK) habe ich bereits im nächsten Blogbeitrag für Dich zusammengefasst.


Was ist nun die emotionale Belastung?

Stell dir vor. Wenn du etwas unbedingt haben möchtest und dies hohe Prioritäten hat, dann erzeugen deine Gedanken um das Vorhaben (Kinderwunsch) mentalen Druck.

Unter großem mentalen Druck reagieren wir meist, indem wir unser Denken von realistisch möglich auf absolut notwendig umschalten.

Deine Gedanken: “ Ich muss das schaffen!”

"Es muss jetzt klappen", sind falsche Signale an deinen Körper!
„Es muss jetzt klappen“, sind falsche Signale an deinen Körper!

Du tust so als gäbe es kein anderen Weg und kein anderes mögliches Ergebnis als das, welches du dir vorgenommen hast.

Wenn dem Ergebnis also, eine solche wichtige Notwendigkeit gegeben wird, fürchten wir uns vor dem Versagen, davor, das gewünschte Ergebnis nicht zu erreichen (schwanger zu werden). Eine Niederlage darf nicht sein, denn dein Gehirn sagt dir jetzt, dass ein positives Auskommen der Situation zwingend notwendig ist. Du lässt alle anderen Möglichkeiten zur Lösung außer Acht und versteifst dich, auf das gewünschte Ergebnis (ein Kind zu bekommen) und den geplanten Weg dorthin.

Das ist emotionaler Stress.


Was kann ich tun, um emotionalen Stress zu vermeiden?

Natürlich ist der Wunsch nach einem eigenen Kind für viele Paare und für dich sehr wichtig. Eine Familie zu gründen ist realistisch und verständlich. Doch das denken darf nicht auf “ich muss jetzt und auf normalen Wege schwanger werden, sonst habe ich keine Freude im Leben” eingeschränkt werden.

Wichtig ist positiver gestimmt zu sein, wie: “Ich werde auf natürlichem Wege oder auf eine anderen Art schwanger- entweder bald oder in Zukunft!”.

Plane Alternativen, andere Möglichkeiten, die deinen Wunsch unterstützen.
Plane Alternativen, andere Möglichkeiten, die deinen Wunsch unterstützen.

Es gibt so viele Wege eine Familie zu gründen. Wenn es auf natürlichem Wege nicht klappt, dann kann es dennoch passieren. Sollte dieser Weg dich nicht zum Ziel führen gibt es Medizinische Unterstützung, wie die künstliche Befruchtung, die den Traum vom Kind erfüllen kann.

Nicht zu vergessen auch mit Pflegekindern oder Adoptivkindern lässt sich eine Familie gründen.

Egal ob all diese Möglichkeiten für dich und deinem Partner bereits ernsthaft in Betracht gezogen worden sind, sollte diese als weitere Möglichkeit in Betracht gezogen werden. Wenn das Unbewusstsein Alternativen bekommt, dann kann es entspannen und der Stress lässt nach. Ändere einfach dein Denken!


Dein Partner ist der größte Halt, auch wenn er seine Gefühle anders ausdrückt. Ihm geht es nicht anders!
Dein Partner ist der größte Halt, auch wenn er seine Gefühle anders ausdrückt. Ihm geht es nicht anders!

Viele Frauen vielleicht auch du, geben sich die Schuld für einen unerfüllten Kinderwunsch. Die daraus resultierende Unsicherheit, Unzufriedenheit aber auch Sorgen scheinen im ersten Punkt zunächst dich zu betreffen. Dabei ist nur wenigen bewusst, dass es den Partner ebenfalls belastet. Männer zeigen es nur anders oder verbergen es besser.

Schuldfragen und Schuldgefühle sind hier fehl am Platz. Fragen nach Ursachen hat allenfalls medizinische Relevanz, sollte aber niemals zu Schuldgefühlen oder Schuldzuweisungen werden.

Wichtig: Du und dein Partner solltet als Paar zusammen halten, vielmehr als denje.

Oft über eure Gefühle sprechen und sich gegenseitig zu versichern, dass man das gemeinsam lösen wird. Dein Partner ist somit die wichtigste Person, wenn es darum geht, die Situation zu verarbeiten und den damit verbundenen Stress zu reduzieren.

Nicht immer ist der Weg zum Wunschkind einfach, deshalb wünsche ich dir vom Herzen weiterhin viel Kraft und Erfolgt, damit auch du bald dein Glück im Arm halten kannst.

Bis dann

Deine Kathi


Kommentare und Fragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.