Kinderwunsch

Schwangerschaft fördern – meine Tipps an Dich, wie du wahrscheinlicher schwanger wirst

Ist das Thema Familienplanung auf dem Tisch und der Kinderwunsch immer größer? Dann hast du dir bestimmt schon Gedanken gemacht, wie du deine Schwangerschaft fördern kannst. Aber wie funktioniert das? Auf was muss ich verzichten, auf was muss ich achten?

Ich erkläre dir in meinem Blogartikel wie du einen gesunden Lebensstil entwickelst. So, dass du auf einem natürlichem Weg, deinen Kinderwunsch unterstützen kannst. Aber freue dich nicht zu früh, du solltest auf einige Genussmittel verzichten.

Glaube an dein Babyglück, dann ist dieses Thema für dich ein Kinderspiel. 😉

17

Aktiv die Schwangerschaft fördern, was alles dazu gehört

Wenn du bereits einen gesunden Lebensstil führst, dann tust du aktiv schon etwas Wichtiges, Richtiges für deinen Kinderwunsch. Aber was heißt es eigentlich einen gesunden Lebensstil zu führen? Keine Sorge, du brauchst keine fünf Tabletten am Tag schlucken, damit du genug Vitamine im Körper hast.

gesunder Lebensstil

Gesunde Ernährung beim Kinderwunsch

Natürlich gibt es Mittel die deine Schwangerschaft fördern. Teils bestimmte Teesorten, Kräuter, Folsäuren als Tablettenform und eine gesunde Ernährung. Hinzu gehört auch Sport und das Vermeiden von Stress. Das Gesamtpaket sollte eben stimmen.

Der innere Druck spielt auch bei dir eine wichtige Rolle. Ist der Kinderwunsch groß, dann möchte man am liebsten sofort ein Kind. In den vielen Fällen funktioniert es dann erst recht nicht.

Wenn es nicht sofort klappt, dann klappt es eben beim nächsten mal! Setze dich nicht unter Druck. Deine Psyche wird dadurch belastet und behindert deinen Kinderwunsch. In diesen Phasen ist es wichtig, dass dein Partner an deiner Seite ist. Dein Partner sollte dir Halt geben um deine Schwangerschaft zu fördern. Du bist ja nicht allein. 😉

Teile deine Gefühle mit deinem Partner. Du musst dich nicht verstecken wenn es dir nicht gut geht oder du weinen musst, weil es wieder mal nicht geklappt hat. Vielleicht ist dein Partner stark und sieht die Situation als nicht so schlimm an. Andernfalls geht es ihm nicht anders als dir und ihr könnt euer Leid teilen.

Hilfsmittel die deine Schwangerschaft fördern

Was sind das für Teesorten oder Kräuter, welche Lebensmittel oder Folsäure nehme ich zu mir?

Ich habe für dich einen kleinen Überblick zusammen gestellt. Bedenke, dass es mit Sicherheit noch mehr davon gibt.

Teesorten/Kräuter: Frauenmantel, Zyklustee, Mönchspfeffer, Eisenkraut, Storchschnabel, Beifuß, Rosmarin, Basilikum, Himbeerblätter, Sibirischer Ginseng, falsches Einkorn, Küchenschelle, chinesische Engelwurz und Taigawurzel. All diese Herbs werden deine Schwangerschaft fördern, sofern sie richtig angewandt werden.

Kinderwunsch, Teesorten

Schwangerschaft fördern mit Tees und Kräutern

Diese Sorten kannst du mit kochendem Wasser überbrühen. Wenn du dieses ausprobieren möchtest, empfehle ich dir den fachlichen Rat eines Heilpraktikers oder eines Apothekers hinzu zu ziehen, da Nebenwirkungen auftreten könnten.

Kinderwunschtee solltest du in der Apotheke mischen lassen und dich an die Anweisungen halten, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Folsäure: Diese wird von Gynäkologen und den Kiwu-Ärzten empfohlen. Die Einnahme der Folsäure erfolgt täglich und verhindert Fehlbildungen des Rückenmarks und des Gehirns beim Wachstum des Kindes während der Schwangerschaft.

Folsäure ist bekannt als B9 Vitamin und wird nicht im Körper produziert. Die Einnahme erfolgt bereits vor und während der Schwangerschaft. Für dich wirkt sich die Folsäure auch positiv aus, Herz- Kreislauf-Erkrankungen können dadurch reduziert werden.

Es gibt verschiedene Präparate. Ich persönlich nehme “elevit”, diese haben ausreichende, ergänzende Vitamine und ich bin mit diesem Präparat sehr zufrieden. Folsäure erhältst du frei verkäuflich in deiner Apotheke und wird erwiesen deine Schwangerschaft fördern.

Lebensmittel: Eine ausgewogene, gesunde Ernährung mit frischen Lebensmitteln wirkt sich positiv auf die Fruchtbarkeit aus und kann somit deine Schwangerschaft fördern.

Dazu zählen pro Tag drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Zu den Hauptmahlzeiten ein Vollkorngetreideprodukt, fettarme und ungesüßte Milch oder Milchprodukte. Ebenso zu jeder Mahlzeit zwei Gläser Wasser, Früchtetee oder Kräutertee (ungesüßt) und zwei Esslöffel Pflanzenöl für Zubereitung von kalten oder warmen Mahlzeiten. Verzichte beim Kochen auf Kokosnuss- und Palmkernfett, diese bestehen aus Fettsäuren welche eine Schwangerschaft nicht fördern.

Zu dir nehmen, aber auch nicht zu viel, darfst du auch:

Mageres Fleisch bis zu viermal in der Woche, Fisch bis zu zweimal die Woche, meide fettreiche Sorten. Pro Tag bis zu zwei Esslöffel Butter/Margarine. Einmal am Tag darfst du auch naschen. 🙂 Wenn du darauf verzichten kannst, umso besser. Trockenes oder frisches Obst sind Alternativen für Süßspeisen.

Sport, Kinderwunsch

Bewegung tut gut!

Sport/Bewegung: Es werden Fruchtbarkeitsmassagen und Fruchtbarkeitsyoga von Hebammen und Heilpraktikern angeboten. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vielleicht möchtest du es mal versuchen. 🙂

Regelmäßige Bewegungen an der frischen Luft tut gut! Sanfte Ausdauersportarten wie Schwimmen, der Crosstrainer oder auch Walking sind zu empfehlen.

Du solltest dich also nicht zu doll belasten.

Übergewichtige und untergewichtige Frauen werden nicht so schnell schwanger wie normalgewichtige Frauen.

 

Stress: Wenn du berufstätig bist, dann lässt sich der ein oder andere Stress nicht vermeiden.

Stress, Kinderwunsch

Stress vermeiden!

Suche dir einen passenden Ausgleich. Mache etwas, was dir Spaß macht.

Ausreichend Schlaf kann dir helfen und ein Ausgleich sein. Ein gutes Buch und beruhigende Musik bringen dich wieder zurück auf den Boden, dein Wohlbefinden sollte gut ausgeglichen sein.

Negative Faktoren auf die du verzichten solltest

Genußmittel wie Alkohol, Zigaretten, Koffein und Drogen solltest du meiden.

Damit schadest du deinem Kind, und gibst einer möglichen Schwangerschaft weniger Chancen. Das Risiko einer Fehlgeburt, Frühgeburt oder Totgeburt wird dadurch stark erhöht.

Medikamente vor und in der Schwangerschaft solltest du weitestgehend meiden, sofern diese nicht mit deinem KiWu-Arzt besprochen sind. Wenn du schwanger bist, wirst du nicht immer beschwerdefrei sein. Informiere dich beim Arzt oder in der Apotheke, welche Medikamente Schwangere nehmen dürfen.

Auch wenn du dir nicht 100% sicher bist, ob du schwanger bist oder nicht, schütze deinen Körper und dein Kind und gehe einfach davon aus, dass du schwanger bist. So kann nichts schief gehen.

Ich hoffe, dass ich dir mit den Tipps, “Schwangerschaft fördern” helfen konnte. Über einen Kommentar oder einen Emoji würde ich mich freuen. Vielleicht interessiert dich auch mein Beitrag „7 Tipps zur fruchtbaren Phase“.

Gib die Hoffnung nie auf 😉

Liebe Grüsse

Deine Kathi

 

 

Kommentare und Fragen:

  5Comments

  1. Pingback: In vitro Fertilisation - was ist die IVF? | kinderwunsch-tipps.com

  2. Pingback: Gesund schwanger werden, Ernährung beim Kinderwunsch | kinderwunsch-tipps.com

  3. Pingback: Schwangerschaft erkennen leicht gemacht | kinderwunsch-tipps.com

  4. Pingback: KiWuMädels aufgepasst: Die Pille absetzen auf dem Weg zum Kinderwunsch | kinderwunsch-tipps.com

  5. Pingback: Himbeerblättertee bei Kinderwunsch | kinderwunsch-tipps.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.