PCO

PCO Syndrom bei Kinderwunsch

Ist dir bewusst, was das PCO Syndrom ist?

Hauptmerkmale, Symptome, Ursachen und welche Behandlung wäre nötig, falls du betroffen bist? Was passiert beim PCO Syndrom?

Ich erkläre es dir in meinem Blogartikel.

Was heißt PCO?

Das PCO Syndrom ist eine Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch, bei Frauen im gebärfähigen Alter. Man spricht vom Syndrom der polyzystischen Ovarien, kurz PCO genannt. Das PCO Syndrom ist eine der häufigsten Hormonstörung der Frau, jedoch heutzutage gut behandelbar.

Betroffen sind fünf bis zehn Prozent der Frauen. Wie es sich bei einer Frau bemerkbar macht ist ganz unterschiedlich. Man spricht von drei typischen Hauptmerkmalen.

Drei Hauptmerkmale des PCO Syndroms

PCO Symptome

drei Hauptsymptome beim PCO Syndrom

  1. Du bemerkst Zyklusstörungen
  2. Androgene, heißt nichts anderes, als erhöhte Konzentration männlicher Hormone
  3. Polyzystische Ovariel. In einem Eierstock sind viele kleine Zysten in Form unreifer Eibläschen

Schwanger zu werden ist bereits mit einem dieser Hauptmerkmale erschwert. Der Arzt wird es bei dir diagnostizieren, wenn er mindestens zwei dieser Hauptmerkmale erkennt und diese nicht auf andere Krankheitsbilder zutreffen.

Wie bemerke ich dieses PCO Syndrom?

Die Symptome treten häufig in der Pubertät auf. Wenn wir uns zurück erinnern, hatten viele, vielleicht auch du, kosmetische Probleme die sich durch Akne und fettige Haut bemerkbar machten.

Andere wiederum haben Haarausfall oder vermehrten Haarwuchs, auch Hirsutismus genannt.

Dazu zählen auch unentwickelte Brüste und eine tiefe Stimme.

Diese Symptome wirken sich jedoch nicht auf die Fruchtbarkeit aus.

Auf den Kinderwunsch bezogene Symptome

Beim Kinderwunsch spricht man von Symptomen wie Oligomenorrhoe und Amenorrhoe.

Was für ein Buchstabensalat! 🙂 Jedoch ganz leicht zu erklären.

Oligomenorrhoe, wenn du deine Periode in einem Abstand von ca. 35 Tagen oder auch länger bekommst. Bei Amenorrhoe bleibt die Periode ganz aus. Wenn man von diesen beiden Fachbegriffen redet, dann deutet es auf die Zyklusstörungen, wie in den Hauptmerkmalen erwähnt.

Ursachen dafür sind das Fehlen oder ein unregelmäßiger Eisprung. Zudem bilden sich vermehrte Zysten, die häufig zu Gewebeveränderungen im Eierstock führen.

PCO Symptome

Viele Symptome, die auf das PCO Sydrom deuten

Leider ist das noch nicht alles! 🙁

Ca. die Hälfte der betroffenen Frauen leiden an Übergewicht bis zur Adipositas. Nicht zu vergessen, dass sich infolge dessen eine Insulinresistenz dazu kommt. Diese Ursachen wirken sich auf die Fruchtbarkeit aus.

Was genau passiert im Körper

Verschiedene hormonelle Abläufe im Körper sind gestört, die sich mit ihrer Fehlfunktion auch noch gegenseitig verstärken.

Im Blut macht sich dies durch einen erhöhten Androgenspiegel bemerkbar, dies beeinflusst die Eizellreifung. Die Eibläschen reifen nicht aus und platzen nicht wie bei einem normalen Eisprung. Dadurch entstehen ringförmige, kleine Zysten, die sich an der Außenseite im Eierstock anreihen.

Die Folge davon ist, dass sich immer weiter Zysten entwickeln, sich anreihen und keinen Platz für weitere Reifungen der Eibläschen im Eierstock zulassen.

Man nennt dies polyzystischer Eierstock. Dein Gynäkologe erkennt diese Zysten im Ultraschall, diese sind durch viele kleine schwarze Punkte sichtbar.

Weil es nicht kompliziert genug ist, geht es leider noch weiter.

Im Fettgewebe der Frau werden Östrogene umgewandelt, schuld daran ist das Übermaß an Androgenen. Dadurch entsteht ein hoher Östrogenspiegel.

Bei einem gesunden Zyklus signalisiert dies, dass das Ei reif ist und der Eisprung erfolgen kann. Das Eisprungauslösende Hormon (LH) wird ausgeschüttet.

Beim PCO Syndrom ensteht jedoch regelmäßig ein erhöhter Östrogenspiegel. Das Homon (LH) wird hier aber immer wieder ausgeschüttet. Es kommt zu Fehlmeldungen im Körper. Die Folge davon ist, dass die Eizellreifung stoppt und stattdessen eine Androgenproduktion im Eierstock stattfindet und der Prozess erneut beginnt.

Bei den meisten Betroffenen liegt eine Insulinresistenz vor. Ein erhöhter Insulinspiegel kann beobachtet werden, man nennt dies Hyperinsulinämie.

PCO

PCO Syndrom bei Kinderwunsch

Diese hohe Insulinkonzentration fördert die Fetteinlagerung und somit eine Gewichtszunahme, die zu Übergewicht führt. Dazu gehört auch die Bildung männlicher Hormone im Eierstock. Die Insulinkonzentration bei der PCO ist im Blut nachweisbar.

Ursachen des PCO Syndroms

Man spricht von genetischen Veranlagungen und einer Störung im Insulinstoffwechsel. Man vermutet auch durch einen ungesunden Lebensstil und eine falsche Ernährung kann dies hervorgerufen werden. Jedoch ist es bis heute nicht zu 100% nachgewiesen worden.

Behandlung des PCO Syndroms

Eine vollständige Heilung des PCO Syndroms durch operative oder medikamentöse Behandlungen ist leider nicht möglich. Jedoch gibt es Abhilfe.

Welche Behandlung für dich geeignet ist, entscheidet der Arzt gezielt. Wichtig für den Arzt ist es, zu Wissen ob ein Kinderwunsch vorliegt. Die Therapiemethoden sind auf Grund des Kinderwunsches unterschiedlich.

Bei keinem Kinderwunsch wird meistens eine antiandrogene Antibabypille oder ein anderes Medikament verschrieben, um somit den Hormonhaushalt zu normalisieren.

Beim Kinderwunsch wird eine Veränderung des Lebensstils empfohlen, das heißt eine Umstellung auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Auch an Bewegung sollte es nicht mangeln. Dies betrifft Übergewichtige Frauen. Schlanke Frauen sind jedoch auch betroffen und eine Umstellung der Ernährung wirkt sich positiv aus und erhöht die Chancen auf eine Fruchtbarkeit.

Empfohlen wird eine Low-Carb-Diät. Du nimmst bei dieser Diät nur wenig Kohlenhydrate zu dir um den Insulinspiegel zu senken.

Ich habe für dich ein Video auf Youtube zum Thema Ernährung beim PCO Syndrom herausgesucht, schau es dir mal an:

Die Hormontherapie zum PCO Syndrom

Eine weitere langwierige Behandlung ist die Hormontherapie. Diese Behandlungen erfolgen durch Mittel die die Eizellreifung unterstützen. Hierzu zählt das Medikament Clomifen. Dies wird in Kombination mit Metformin verordnet. Metformin ist ein Diabetes Mittel, zur Bekämpfung der Insulinresistenz. Diese Therapie erfolgt bis zu einem Jahr und muss dann überprüft werden, gegebenenfalls angepasst oder abgebrochen werden.

Eine operative Behandlung ist auch möglich, verspricht aber nur für kurze Zeit einen Erfolg. Bei dem operativen Eingriff werden Eibläschen-Zysten zerstört. Der Zyklus normalisiert sich nach dieser Behandlung und es finden Eisprünge statt, wie normal gewohnt.

Es ist einfach ein Teufelskreis und ein Kampf wenn es um ein Kinderwunsch geht. Beim PCO Syndrom brauchst du viel Kraft und eine gute Menge Geduld.

Bist du an dem PCO Syndrom erkrankt? Dann wünsche ich dir vom ganzem Herzen viel Erfolg, das auch dein Wunsch hoffentlich bald in Erfüllung geht.

Danke für dein Interesse an meinem Blogartikel, vielleicht ist mein Blogartikel zur gesunden Ernährung (KLICK) für dich ebenfalls interessant, ich freu mich auf deinen Besuch.

Hast du ein PCO Syndrom und hast ein schweren Weg hinter dir oder bereits ein Kind? Dann teile mit mir deine Erfahrungen, dies hilft auch meinen anderen Lesern. Hinterlasse mir einen Kommentar. Ich freue mich darauf 😉

Liebe Grüsse

Kathi

Kommentare und Fragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.